Der Hausärzteverband vertritt die Interessen der Mitglieder

Hausärzteverband

Mit über 32.000 Mitgliedern ist der Deutsche Hausärzteverband der stärkste Berufsverband Deutschlands und Europas. Er vertritt die hausärztlichen Interessen bei wichtigen Gesetzgebungsverfahren in der Politik. Der Bundesverband unterteilt sich in 17 Landesverbände und stellt die allgemeinmedizinische Versorgung in den einzelnen Ländern sicher.

Hausärzteverband Baden-Württemberg

Der Hausärzteverband Baden-Württemberg ist einer der siebzehn Landesverbände des Deutschen Hausärzteverbands und betreut 4.000 der 32.000 Mitglieder. Er berät die Hausärzte im Südwesten Deutschlands bei allen Abrechnungsfragen und unterstützt die Mitglieder bei juristischen Problemen. Außerdem setzt er sich für die Förderung des hausärztlichen Nachwuchses, für die Attraktivität des Berufsbilds „Hausarzt“ und für eine qualitativ hochwertige Fortbildung der Hausärzte in Baden-Württemberg ein. Als Initiative des Hausärzteverbands Baden-Württemberg kümmert sich die Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg aktiv um die Nachwuchsförderung in Baden-Württemberg.

Mitgliedschaft im Hausärzteverband

Die Mitglieder des Deutschen Hausärzteverbands und der einzelnen Landesverbände bilden zusammen eine starke Stimme bei gesundheitspolitischen Entscheidungen. Als stärkster Berufsverband kann der Hausärzteverband die Interessen der Mitglieder in der Politik und gegenüber den Kassen und Kammern vertreten. Dabei spielt der Erhalt der hausärztlichen Versorgung und des Berufsbilds Hausarzt eine zentrale Rolle. Dafür bietet der Verband den Mitgliedern ein umfangreiches Fortbildungs- und Informationsangebot an. Dabei sichert zum Beispiel der Qualitätszirkel in Baden-Württemberg die Hausärztliche Fortbildung und innerärztliche Kommunikation.

Zusätzlich erhalten die Mitglieder Ermäßigungen bei Kongress-, Kurs- und Beratungsgebühren. Dazu bieten die Landesverbände weitere Leistungen wie Rechtsberatungen oder Praxisbörsen an. Weiterhin kann man als Mitglied im Hausärzteverband von ermäßigten Verwaltungskostenpauschalen profitieren, wenn man an den ausgehandelten Rahmenverträgen der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft e.G. (HÄVG) teilnimmt.

Förderung der hausarztzentrierten Versorgung

Der Hausärzteverband setzt sich aktiv für die Förderung der hausarztzentrierten Versorgung (HZV) ein. Hierbei wird der Hausarzt für den teilnehmenden Patienten die erste Anlaufstelle bei gesundheitlichen Beschwerden. Seit 2008 können sich die Hausärzte in Baden-Württemberg in die HZV einschreiben und ihren Patienten eine bessere Gesundheitsversorgung anbieten. Dabei hat der Hausärzteverband als Stellvertreter seiner Mitglieder die Rahmenbedingungen der Verträge mit den Kassen und Arztverbände gelegt. Zudem hilft die HZV gegen den Hausarztmangel und unterstützt den Fortbestand der Hausärzte auf ländlichen Regionen.