Arztregister

Arztregister

Was muss ich tun, um als Vertragsarzt zugelassen zu werden?

Wer sich niederlassen möchte, benötigt eine Zulassung als Vertragsarzt. Erst mit dieser Zulassung ist man berechtigt, gesetzlich versicherte Patienten ambulant zu behandeln. Um eine Zulassung als Vertragsarzt zu bekommen, muss man als Erstes in ein Arztregister eintragen sein.

Arztregister werden für jeden Zulassungsbezirk von der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) geführt. In Baden-Württemberg entsprechen die Zulassungsbezirke z.B. den vier Regierungsbezirken Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen. Die zuständige KV ist in diesem Fall die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW). Aber nicht nur in den verschiedenen Bundesländern sondern auch auf Bundesebene wird ein Arztregister geführt. Zuständig für das Bundesarztregister ist die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV).

Um in ein Arztregister aufgenommen zu werden, muss man einen Antrag bei der zuständigen KV stellen. Aufnahmevoraussetzung ist, dass man eine Approbation als Arzt und eine abgeschlossene Weiterbildung vorweisen kann. Zu beachten ist, dass die Beschaffung der erforderlichen Unterlagen unter Umständen zeitaufwändig sein kann (z.B. dürfen ausländische Dokumente nur von anerkannten Übersetzern übersetzt werden).

Ist man erfolgreich in ein Arztregister aufgenommen worden, kann man die weiteren Schritte einleiten, die für eine Zulassung als Vertragsarzt notwendig sind.