Junge Frau am Handwerken

Mission

Gesundheit ist einer der wichtigsten Werte der Deutschen. Unsere Gesundheit zu erhalten, zu fördern und Krankheiten vorzubeugen ist Aufgabe der Hausärztinnen und Hausärzte: Sie sind die erste und wichtigste Anlaufstelle bei alle unseren medizinischen Problemen. Der demografische Wandel und der medizinische Fortschritt stellen die ambulante Patientenversorgung vor große Herausforderungen.

Ein Blick in die Kristallkugel

Die Allgemeinmedizin ist mit einer zunehmenden Zahl an älteren, chronisch kranken Patienten konfrontiert, die eine intensivere Betreuung und mehr Hausärzte als bisher erfordern. Während unsere Gesellschaft altert, lässt sich ein Rückgang an praktizierenden Hausärzten verzeichnen. Jedes Jahr fehlen unserem Gesundheitssystem bundesweit rund 1.000 Hausärzte. Laut Prognosen setzt sich dieser Trend fort. Die Folgen des Hausärztemangels sind schon heute zu spüren: Vor allem in ländlichen Regionen fehlt es an Allgemeinmedizinern.

Hausarzt werden hat Perspektive

Aus diesem Grund hat der Hausärzteverband Baden-Württemberg 2012 seine Nachwuchsinitiative „Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg“ ins Leben gerufen, um jungen Ärzten zu zeigen, dass Hausarzt ein Beruf mit Zukunftsperspektive ist. Wir wissen: Die Anforderungen die junge Menschen an ihren Beruf stellen, haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Die „Generation Y“ distanzieren sich bewusst vom bisher gelebten Berufsbild Hausarzt. Sie arbeiten lieber in Anstellungsverhältnissen als in der eigenen Einzelpraxis, wünschen sich feste Arbeitszeiten, flexible Arbeitsmodelle, eine ausgewogene Work-Life-Balance, Arbeit in Teams und mehr Zeit für die Patientenversorgung statt administrative Aufgaben. All das kann der Hausarztberuf und zwar mehr als alle anderen Fachrichtungen!

Unser Rückhalt

Unsere „Mutter“ ist der Hausärzteverband Baden-Württemberg. Er ist einer von siebzehn Landesverbänden des Deutschen Hausärzteverbands e.V und die Interessenvertretung von rund 4.000 Hausärzten im Ländle. Der Hausärzteverband Baden-Württemberg setzt für gute Arbeitsbedingungen und eine angemessene Vergütung ein, sorgt für qualitativ hochwertige Fortbildungen und unterstützt seine Mitglieder zusammen mit der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft AG in vielen Bereichen wie zum Beispiel in Abrechnungsfragen oder bei juristischen Problemen.

Gemeinsam stark

Unterstützung bekommen wir aber nicht nur aus unserer „Familie“, sondern auch aus Politik und Gesundheitswesen. Unser Schirmherr ist das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Das Ministerium und unsere anderen Partner unterstützen uns dabei, wieder mehr Nachwuchsmediziner für den Hausarztberuf und die Niederlassung in Baden-Württemberg zu begeistern.