Partner

Die Arbeit der Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg findet sowohl in Politik als auch in Wirtschaft Anklang und wird mittlerweile von zahlreichen Partnern und Förderern begleitet. Neben dem Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg beteiligen sich auch Krankenkassen wie die AOK Baden-Württemberg, die Bosch BKK oder die Techniker Krankenkasse Baden-Württemberg sowie Verbände wie der Sparkassenverband Baden-Württemberg und die Kassenärztliche Vereinigung an der Umsetzung der verschiedenen Projekte. Außerdem wird die Initiative und ihre Arbeit von den Universitätskliniken in Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Ulm mit ihren Lehrbereichen und Abteilungen für Allgemeinmedizin unterstützt.

Premium-Partner

In besonderem Maße wird die Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg von der AOK Baden-Württemberg, dem Sparkassenverband Baden-Württemberg und der Techniker Krankenkasse – Landesvertretung Baden-Württemberg gefördert. Die AOK Baden-Württemberg setzt sich mit ihrem HausarztProgramm zum Beispiel dafür ein, die Qualität der hausärztlichen Versorgung zu verbessern, während der Sparkassenverband Baden-Württemberg als verlässlicher Finanzpartner maßgeschneiderte Produkte für alle Hausärzte mit Niederlassungsinteresse anbietet. Die Techniker Krankenkasse in Baden-Württemberg ist bereits seit 2014 auf Projektebene ein starker Partner (z. B. bei der Hausarzt Tour) der Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg.

Beide Unternehmen tragen damit dazu bei, eine flächendeckende hausärztliche Grundversorgung sicherzustellen. Aus diesem Grund unterstützen sie die Arbeit der Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg, die versucht, wieder mehr junge Ärzte für den Hausarztberuf zu begeistern.

Die_Initiative-Partner-Premiumpartner-AOK_Bild_11Die AOK Baden-Württemberg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit paritätischer Selbstverwaltung von Versicherten- und Arbeitgebervertretern. Sie hat ihren Sitz in Stuttgart und hat sich seit Jahren auch der Förderung des Hausarztberufs verschrieben.

Mit ihrem HausarztProgramm will die AOK gemeinsam mit ihren Hausarztpartner in Baden-Württemberg zum Beispiel die Qualität und Wirtschaftlichkeit der gesundheitlichen Versorgung verbessern. Ziel ist es, eine flächendeckende hausärztliche Versorgung zu gewährleisten und die zentrale Steuerungs- und Koordinierungsfunktion des Hausarztes zu stärken

„Die AOK Baden-Württemberg versorgt als größte Krankenkasse knapp vier Millionen Versicherte im Lande und hat daher ein vitales Interesse an einer qualitativ hochwertigen flächendeckenden hausärztlichen Versorgung. Wir unterstützen die Initiative Perspektive Hausarzt gerne, weil sie erstmals sämtliche Informationen zum Thema Hausarztberuf auf einer zentralen Plattform zur Verfügung stellt.“

Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg

Zur Website der AOK Baden-Württemberg:
http://www.aok.de/baden-wuerttemberg/index.php

Techniker Krankenkasse Baden-WürttembergDie Techniker Krankenkasse ist eine gesetzliche Krankenkasse, die in Baden-Württemberg über eine Million Menschen versichert. Allein im Jahre 2014 entschieden sich mehr als 41.000 Versicherte für die TK. Damit sind wir weiterhin auf Wachstumskurs und eine der größten Krankenkassen im Land. In Baden-Württemberg arbeiten rund 1.400 Mitarbeiter, unter anderem in 36 Kundenberatungen. Darüber hinaus nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr. Wir bilden jedes Jahr junge Menschen zu Sozialversicherungsfachangestellten und Kaufleuten im Gesundheitswesen aus. 2013 investierte die TK insgesamt 1,9 Milliarden Euro in das baden-württembergische Gesundheitswesen.

Zur Website der Techniker Krankenkasse – Landesvertretung Baden-Württemberg:
http://www.tk.de/tk/regional/baden-wuerttemberg/tk-landesvertretung/10170

Weitere Partner

Neben starken Premiumpartnern wird die Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg auch von anderen Unternehmen, Institutionen und Organisationen unterstützt, die Kernaufgaben in der medizinischen Aus-, Fort- und Weiterbildung übernehmen oder einen Beitrag zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung leisten.

Die_Initiative-Partner_Bosch_BKKGenauso wie die AOK Baden-Württemberg hat auch die Bosch BKK mit dem Hausärzteverband und dem MEDI-Verbund einen Hausarztvertrag geschlossen und bietet ihren Versicherten somit eine längere und intensivere Betreuung durch den Hausarzt an. Mit ihrer „Patientenbegleitung“ entlastet die Bosch BKK außerdem die Hausärzte bei der Patientenbetreuung. Die speziell geschulten Patientenbegleiter übernehmen Aufgaben, die über die reine medizinische Behandlung hinausgehen, wie zum Beispiel die Organisation der hauswirtschaftlichen oder pflegerischen Versorgung zu Hause.

„Eine funktionierende wohnortnahe Versorgung wird vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung in unserem Land immer wichtiger. Gut informierte und in ihrer Region vernetzte Hausärzte sind daher entscheidend, wenn wir eine qualitativ hochwertige Versorgung von Patienten einschließlich ihrer Angehörigen im Umfeld von Bosch-Betrieben erhalten wollen. Perspektive Hausarzt will dazu einen Beitrag leisten, weshalb wir das Projekt gerne unterstützen.“

Dr. Gertrud Prinzing, Vorständin der Bosch BKK

Nähere Informationen unter:
http://www.Bosch-BKK.de/Hausarztprogramm-BW

Kooperationen

Die Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg wird nicht nur von ihren Partnern unterstützt, sondern arbeitet im Rahmen verschiedener Projekte und Veranstaltungen mit zahlreichen anderen Unternehmen und Organisationen zusammen, die sich auf verschiedensten Gebieten für die Stärkung des Hausarztberufs und die medizinische Grundversorgung in Baden-Württemberg und Deutschland einsetzen.

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg

Die_Initiative-Partner-Kooperationen-Sozialminiterium_Bild_11

 

 

Die Landespolitik und insbesondere das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg setzt sich intensiv dafür ein, die ambulante medizinische Versorgung der Menschen, vor allem in ländlichen Regionen, sicherzustellen und Versorgungsengpässen frühzeitig und gezielt entgegenzuwirken. Als Schirmherr unterstützt Ministerin Kartin Altpeter daher auch die Arbeit der Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg.

Zur Website des Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg:
http://www.sm.baden-wuerttemberg.de/

Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Die_Initiative-Partner-Kooperationen-KVBW_Bild_11

 

Der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) gehören alle Vertragsärzte und Vertragstherapeuten in Baden-Württemberg an. Ihre Hauptaufgaben ist es, die flächendeckende ambulante haus- und fachärztliche Versorgung sicherzustellen. Sie setzt sich deshalb unter anderem auch für die Förderung der Allgemeinmedizin und des Hausarztberufs ein.

„Die KV Baden-Württemberg betreibt mit www.allgemeinmedizin-bw.de selbst eine Seite, die sich mit dem Thema Hausarzt in Baden-Württemberg beschäftigt, inhaltlich jedoch auf das Thema Weiterbildung fokussiert ist. Wir begrüßen deshalb den Ansatz des Baden-Württembergischen Hausärzteverbandes, alle derartigen bereits existierenden Portale unter einem Dach zusammenzufassen, und den Nutzer so zielgerichtet und schnell zu sämtlichen verfügbaren Informationsquellen weiterzuleiten.“
Dr. Johannes Fechner, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KVBW

Zur Website der KV Baden-Württemberg
http://www.kvbawue.de/

Landesärztekammer Baden-Württemberg

Die_Initiative-Partner-Kooperationen-LAEK_Bild_11

 

 

 

 

 

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg ist die Berufsvertretung aller Ärztinnen und Ärzte in Baden-Württemberg. Sie nimmt die Berufsinteressen der Ärztinnen und Ärzte wahr, berät Politik und Verwaltung, überwacht die Einhaltung der Berufspflichten und fördert die ärztliche Weiter- und Fortbildung.

„Die Landesärztekammer Baden-Württemberg begrüßt und unterstützt das Projekt Perspektive Hausarzt des Hausärzteverbandes als Beitrag, die hausärztliche Versorgung in Baden-Württemberg zu verbessern und die Attraktivität des Berufsbildes Hausarzt darzustellen. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Hauärztemangels ist es dringend erforderlich, alle Informationen zusammenzuführen und so den interessierten Studenten und Ärzten eine rasche Orientierung zum Thema Hausarzt und vor allem auch über die Weiterbildung zum Allgemeinarzt zu bieten.“
Dr. Ulrich Clever, Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg

Zur Website der Landesärztekammer Baden-Württemberg
http://www.aerztekammer-bw.de/

Universität Heidelberg

Die_Initiative-Partner-Kooperationen-Universitaet_Heidelberg_Bild_11

 

 

 

Als eine von vier Universitäten mit medizinischer Fakultät in Baden-Württemberg unterstützt auch die Universität Heidelberg mit ihrer Abteilung für Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung die Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg.

„Es ist aus unserer Perspektive für die jungen Kolleginnen und Kollegen wichtig unter der großen Vielfalt an Informationsmöglichkeiten, die es zum Thema der beruflichen Zukunft als Hausarzt gibt, diejenigen zu finden, die handfeste, inhaltliche Angebote (und Informationen) zum optimalen Weg dahin anbieten. Daher unterstützen wir das Projekt Perspektive Hausarzt gerne.“
Dr. med. Jost Steinhäuser, Facharzt für Allgemeinmedizin und Koordinator Verbundweiterbildungplus, Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

Zur Website der Uni Heidelberg:
http://www.medizinische-fakultaet-hd.uni-heidelberg.de/

Universität Freiburg

Die_Initiative-Partner-Kooperationen-Universitaet_Freiburg_Bild_11

 

 

 

 

 

 

Auch die Universität Freiburg und ihr Lehrbereich Allgemeinmedizin kooperiert im Rahmen verschiedener Projekte mit der Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg.

„Die meisten Studierenden haben während ihrer Ausbildung nur wenig Kontakt mit der Medizin außerhalb von Uniklinika und Lehrkrankenhäusern. Wir stellen immer wieder fest, dass es einen großen Informationsbedarf im Hinblick auf Fragen der Weiterbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin sowie zur Niederlassung gibt. Wir beteiligen uns gerne daran, hier mehr Transparenz zu schaffen, um so dem Nachwuchs den Weg in den Beruf zu ebnen.“
Dr. med. Klaus Böhme, Facharzt für Allgemeinmedizin, Lehrkoordinator im Lehrbereich Allgemeinmedizin, Universität Freiburg

Zur Website der Uni Freiburg
http://www.med.uni-freiburg.de/

Universität Tübingen

Die_Initiative-Partner-Kooperationen-Universitaet_Tuebingen_Bild_11

 

 

Als eine von vier Universitäten mit medizinischer Fakultät in Baden-Württemberg unterstützt auch die Universität Tübingen mit ihrem Lehrbereich Allgemeinmedizin die Arbeit der Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg.

„Perspektive Hausarzt richtet sich vor allem auch an Medizinstudenten und Medizinstudentinnen und kann so dazu beitragen, ein positives und realistisches Bild der hausärztlichen Tätigkeit zu vermitteln. Dies ist gerade in der Ausbildungs- und Orientierungsphase von großer Bedeutung und trägt hoffentlich dazu bei, dass sich wieder mehr angehende Ärztinnen und Ärzte für diesen schönen und anspruchsvollen Beruf begeistern.“
Prof. Dr. med. Gernot Lorenz, Kommisarische Leitung, Lehrbereich Allgemeinmedizin, Universität Tübingen

Zur Website der Uni Tübingen
http://www.medizin.uni-tuebingen.de/

Universität Ulm

Die_Initiative-Partner-Kooperationen-Universitaet_Ulm_Bild_11

 

 

Als eine von vier Universitäten mit medizinischer Fakultät in Baden-Württemberg unterstützt auch die Universität Ulm die Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg und ihre Bemühungen, die Allgemeinmedizin und den Hausarztberuf zu stärken.

„Ein gut strukturiertes Informationsangebot ist nicht nur im Studium wichtig. Im Rahmen der Allgemeinmedizin unterstützen wir daher gerne die Initiative Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg, welche eine zentrale Anlaufstelle für StudentInnen und ÄrztInnen in Weiterbildung ist. Hier erfährt der Nachwuchs dank strukturierter Informationen viel Unterstützung auf dem Weg in die Allgemeinmedizin.“
Dipl.-Päd. Claudia Grab, Bereichsleitung und Referentin für Studium und Lehre, Medizinische Fakultät, Universität Ulm

Zur Website der Uni Ulm
http://fakultaet.medizin.uni-ulm.de/studium-lehre/studiengaenge/humanmedizin/