Im Oktober 2016 war LAND ARZT LEBEN LIEBEN zu Gast im Landkreis Freudenstadt.

LAND ARZT LEBEN LIEBEN Freudenstadt

Im Oktober 2016 feierte LAND ARZT LEBEN LIEBEN sein Debüt im Landkreis Freudenstadt. Sieben Medizinstudierende und zwei Ärzte in Weiterbildung machten sich an einem kalten Freitagnachmittag auf die Reise in den Schwarzwald. Ziemlich schnell wurde ihnen klar: Wer als Allgemeinmediziner in ländlichen Regionen arbeitet, dem stehen sehr viele Türen offen, seine Vorstellungen, Ideen und Träume für Beruf, Karriere, Freizeit und Familie zu verwirklichen.

Von A wie Auerhahn bis R wie Rathausturm

Hightech und Tannenduft – so lautet das Motto des Landkreis Freudenstadt. In den 16 Städten und Gemeinden leben derzeit rund 119.000 Einwohner verteilt auf 87 Hektar. Auf dem Rathausturm der Kreisstadt demonstrierten Landrat Dr. Klaus Michael Rückert und Bürgermeister Julian Osswald: Landarzt sein ist definitiv nichts für schwache Nerven! Der Landkreis Freudenstadt erfüllt mit seiner starken Wirtschaft, seinem Nationalpark und der Tier- und Pflanzenwelt, seiner verkehrsgünstigen Lage und seiner Infrastruktur alle Voraussetzungen, um ein guter und sicherer Standort für eine Hausarztpraxis zu sein – Lebensqualität inklusive!

Innovation trifft Tradition

Dass sich nicht nur das Leben, sondern auch das Arbeiten im Schwarzwald für Hausärzte richtig lohnen kann, zeigten die Hausärzte Dr. Dorothee Müller-Müll, Ernst Klumpp und Dr. Claas Wolff. In der Praxisgemeinschaft von Ernst Klumpp und seinen Kollegen in Baiersbronn arbeiten insgesamt sieben Hausärzte in einem modernen Gesundheitszentrum zusammen. Junge Ärzte steigen in der sogenannten “regiopraxis KVBW” für gewöhnlich in Anstellung ein und lernen die Allgemeinmedizin erstmal aus sicherer Perspektive kennen. Später können sie, wenn sie möchten, als Partner die Geschicke in der Praxis mitbestimmen.

Dr. Claas Wolff in Loßburg fällt mit seinem Praxismodell dagegen eher unter die Kategorie “klassischer Einzelkämpfer” – aber weit gefehlt! Der charmante Ostfriese nahm kein Blatt vor den Mund und stellte sehr anschaulich unter Beweis: Wenn ich mein eigener Chef bin, stehen mir alle Möglichkeiten offen, meine Arbeit und mein Privat- und Familienleben so zu gestalten, wie ich es für richtig erachte.

KV und HZV – was ist das eigentlich genau?

Als Hausarzt reicht es nicht, sich nur in der Medizin gut auszukennen! Wer sich mit einer Praxis selbstständig machen möchte, braucht das nötige betriebswirtschaftliche Handwerkszeug. Ordnung in das Chaos von Zulassung und Abrechnung brachten Jan-Ulrich Schuster von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) und Christine Wollmetshäuser von der Hausärztlichen Vertragsgemeinschaft AG (HÄVG). Die beiden Experten lieferten ersten Input zu den Themen Niederlassung und Hausarztzentrierte Versorgung (HZV).

Nervenkitzel mit Suchtpotential

Am Sonntag warteten um 10 Uhr die Segway und MountainCarts der SankenbachLODGE in Baiersbronn auf ihren Einsatz! Bei herbstlichen Temperaturen ging es mit Helmen und Handschuhen bewaffnet zwei Stunden lang das Sankenbacktal entlang und mit Lift und MountainCarts den Stöckerkopf rauf und runter.